Termine und Events

Best of Cover Festival

The Police, ZZ Top, Deep Purple, Rainbow, Uriah Heep, Pink Floyd und noch viele klangvolle Namen mehr in einem Konzert erleben? Beim Best Of Cover Festival in der "Räucherei" Kiel geht das! Am 20. Januar ab 20 Uhr stehen dort wieder drei der besten Bands des Genres auf der Bühne, liefern rund 5 Stunden feinste Rockmusik ab und das alles zu einem absolut fairen Preis. 2018 geht das "Best Of Cover" Festival (BOC), nach dem tollen Auftakt im Januar 2017, erst in die 2. Runde, aber wieder ist es gelungen, ein hochklassiges Programm zusammenzustellen, mit drei absoluten Top-Bands. Authentischer und glamouröser haben die 70er & 80er lange nicht mehr gerockt - Stadionrock at it’s best! Musikalisch bietet das Programm beim BOC Festival also alles, was das Herz begehrt. Damit dürfte es wieder ein sehr kurzweiliger und äußerst abwechslungsreicher Abend werden, für alle Freunde handgemachter Rock- und Oldie-Musik.

RePolice:
2008 haben sich die Musiker von The Police um Frontman Sting von der Bühne verabschiedet, nachdem sie 2007 noch einmal eine spektakuläre Reunion-Tour gegeben haben: Die "Certifiable-Tour". Dieses Konzert, welches "The Police" als Video und LP veröffentlicht haben, nehmen sich die Jungs von "RePolice" als Grundlage für ihre einmalige, energiegeladene Show.
Die Songs wurden für diese "letzte" gemeinsame Tour komplett neu arrangiert. Der Charme der Studio-Versionen oder auch früherer Live-Touren ist geblieben, nur sind sie wesentlich energiegeladener und somit für ein Livekonzert absolut prädestiniert. "RePolice" möchte dem Publikum die gleiche Energie und das unglaubliche Gefühl geben, welches man bei einem Konzert ihrer großen Vorbilder erleben durfte. Und das gelingt ihnen nahezu perfekt!
Wer die Augen schließt, könnte meinen, die drei Originale wären zurück. Nicht nur der Sound und die Energie, sondern auch die Stimme von Sebastian bewegen sich so nah am Original, dass auch der geschulte Police Fan genau hinhören muss.
"RePolice" - das sind Sebastian Jannsen (Bass, Vocals), Max Andresen (Gitarre, Vocals) und Helge Worden (Schlagzeug, Vocals). Die drei machen schon lange Musik, kennen sich von gemeinsamen Gigs in verschiedenen Bands. Sebastian und Helge kennt man aus Bands wie "Tonados", "Björn Paulsen", "Tin Lizzy" oder "Kramer" und sie haben bereits bei bekannten Musikgrößen wie "Unheilig", "Santiano", "Uriah Heep" und "Golden Earring" im Vorprogramm gespielt. Max Andresen ist trotz seiner bereits langen musikalischen Laufbahn noch eher ein unbeschriebenes Blatt aber die Entdeckung an der Gitarre für dieses besondere Projekt.
Mit ihrem sympathischen Auftreten und einem Programm voller Hits werden auch die weniger fanatischen Police-Liebhaber nach wenigen Takten den Chor verstärken: "Sending out an S.O.S"!!!

Glory Row:
In den mehr als 10 Jahren ihres Bestehens ist die Spielfreude der Band ungebrochen. Das routinierte Zusammenspiel der 5 Lübecker Musiker wurde über die Jahre ständig ausgebaut und perfektioniert. Die solistischen Leistungen sind virtuos, der Groove unverwechselbar und authentisch. Schon längst kein Geheimtipp mehr, füllen sie mühelos die angesagtesten Clubs der Hansestadt und sind Stammgäste bei allen Groß-Events der Stadt wie dem Altstadtfest, den Harley Days und der Travemünder Woche. Aber auch schon mit den ganz Großen des Rock haben sie sich eine Bühne geteilt, wie z.B. Nazareth und Ten Years After. In Sachen Classic-Rock gibt es keine Alternative im hohen Norden.

Karte
<
© 2018 powered by openeventnetwork | popula GmbH - Veranstaltungen kostenlos eintragen